Inhalt anspringen

Seminar 35/2019 – Seminar für die Führungskräfte HD der Bereitschaftspolizei

Aktuelle Herausforderungen der Führung in der Bereitschaftspolizei

Seminar - Grundüberlegung

Führung wird in der Bereitschaftspolizei in der Regel einsatzbezogen, also einsatztaktisch und -technisch verhandelt. Gleichwohl – in der Bereitschaftspolizei (BePo) wird auch in der Alltagsorganisation geführt. Die Thematik stellt sich in besonderer Form, weil in vielen Bereitschaftspolizeien vor allem junge Polizistinnen und Polizisten eingesetzt werden. Sie sollen hier die ersten beruflichen Schritte machen und ein Gefühl dafür bekommen, was Polizei in Aktion, aber auch für sie selbst bedeutet. In diesem Sinne werden hier wichtige Grundlagen für das berufliche Selbstverständnis der jungen MitarbeiterInnen gelegt, die für ihre weitere professionelle Entwicklungsfähigkeit von eminenter Bedeutung sind.

Das Seminar soll sich mit der Führungsverantwortung der Leitungskräfte auf den unterschiedlichen Ebenen der BePo für die berufliche Sozialisation ihrer jungen Mitarbeiter auseinandersetzen, mithin wichtige Rahmenbedingungen der beruflichen Erstsozialisation und die hierbei relevanten Führungs-Baustellen thematisieren. Dies scheint aktuell insbesondere auch deswegen von besonderer Bedeutung, weil die Bereitschaftspolizisten an vielen gesellschaftlichen Konfliktherden eingesetzt werden und hier eine Handlungsfähigkeit realisieren müssen, die zwischen professioneller Gewaltkompetenz einerseits und einer bürgerorientierten Grundhaltung andererseits immer wieder austariert werden muss.

Seminar – Planung

Bericht zum Fortbildungsseminar