Inhalt anspringen

Aufgaben

PTI 2.0 - Relaunch erfolgreich!

In diesem Jahr feiert das PTI sein 45jähriges Bestehen! Auf den Tag genau am 01. April 1974 erging der Beschluss des AK II, unter dem Namen "Forschungs- und Entwicklungsstelle für Polizeitechnik" (FEStPT) an der damaligen "Polizei-Führungsakademie" (PFA) die heute unter dem Namen "Polizeitechnisches Institut" (PTI) der "Deutschen Hochschule der Polizei" (DHPol) bekannte Institution zu errichten.

In 45 Jahren wurden zahlreiche mittlerweile verstaubte Richtlinien erstellt, intensive Faxkonversation betrieben, technische Zeichnungen von Hand erstellt und Fotografien nach traditionellem Verfahren mit lichtempfindlichen Aufnahmemedien (Fotofilm) aufgenommen. Dabei wurden zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte in enger Zusammenarbeit mit Anbietern aus den verschiedenen Schwerpunktbereichen betrieben.

Die Zeiten von Fax und Fotofilm gehören der Vergangenheit an. Wenngleich das PTI - wie alle anderen Institutionen auch - einem stetigen Wandel unterliegt, begann im Jahr 2017 ein Neuausrichtungsprozess.


PTI 2.0 - Neuausrichtung mit Fokus auf die Kernaufgaben

Im Zuge der Neuausrichtung wurden die Kernbereiche des PTI neu definiert.

Informationsstelle für Polizeitechnik

Fachtechnische Beratung und Unterstützung von Bund und Ländern

Richtlinienarbeit

Öffentlichkeitsarbeit/Informationsmanagement

Single Point of Contact

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.