Inhalt anspringen

Mai

Aufgrund der Corona-Krise ist der Fortbildungsbetrieb bis zum 30.09.2020 eingestellt!

Seminar 20/2020 | 11.05. – 13.05.2020

Aktuelle Entwicklungen des Waffenrechts

  • aktuelle Entwicklungen im Waffenrecht
  • aktuelle Rechtsprechung zum Waffenrecht
  • rechtliche Fragen in der Anwendungspraxis

Zielgruppe:
Führungskräfte der Polizei (h. D.)

Seminar 21/2020 | 13.05. – 15.05.2020

Forensische Psychiatrie / Psychologie

  • Vernehmungslehre
  • Operative Fallanalyse
  • Polizeiliche Präventionsprogramme für haftentlassene Hochrisikotäter
  • Umgang der Polizei mit psychisch Kranken
  • Prognosegutachten
  • Unterbringungsrecht

Zielgruppe:
Führungskräfte der Polizei (h. D.), Staatsanwältinnen und -anwälte, Richterinnen und Richter, Psychologinnen und Psychologen, Psychiaterinnen und Psychiater, Rechtsanwältinnen und -anwälte

Seminar 22/2020 | 13.05. – 15.05.2020

Smart Cities und Smart Policing (NEU)

  • Smart Policing als technologische und gesellschaftliche Herausforderung
  • Auswirkungen von Smart Policing auf Ausbildungs- und Kompetenzprofile der Polizei
  • Smart Policing und Netzwerke mit privaten und öffentlichen Partnern

Zielgruppe:
Führungskräfte der Polizei (h. D.), Interessenten aus der Wissenschaft, Kommunalpolitik und Verwaltung

Seminar 23/2020 | 18.05. – 20.05.2020

Polizeitechnik im Wandel

  • Waffen- und Gerätetechnik
  • IuK-Technik
  • Technik zur Eigensicherung
  • Wissenstransfer zu Sicherheitsforschung
  • Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Zielgruppe:
Führungskräfte der Polizei (h. D. oder vergleichbar), die bei der Bewältigung von Lagen, bei denen Führungs- und Einsatzmittel eine wichtige Unterstützungsfunktion haben, eingesetzt sind, und Führungskräfte der Polizei (h. D. oder vergleichbar) aus taktischen und technischen Verwendungsbereichen

Seminar 24/2020 | 27.05. – 29.05.2020

Kriminalistisch-kriminologische Forschung in deutschen Polizei-Institutionen

  • Vorstellung und Transfer zu laufenden und kürzlich abgeschlossenen Projekten
  • Identifizierung künftiger Forschungsthemen und Methoden
  • Erfahrungsaustausch zur Kooperation in Projekten
  • Planung/Initiierung von Projekten
  • Diskussion aktueller Fragestellungen der kriminalistisch-kriminologischen Forschung

Zielgruppe:
Leiter und Mitarbeiter/innen der KKF-Stellen, Dozenten mit Forschungstätigkeit; Adressaten/ Bedarfsträger aus Polizei und Innenministerien / Innensenaten

EN

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.