Inhalt anspringen

20./21.11.2019

Die Organisation des friedlichen Zusammenlebens im Spannungsfeld von Migration, Integration und Sicherheit

Gemeinsame Tagung der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster und des Deutsch-Europäischen Forums für Urbane Sicherheit e.V. (DEFUS)

Am 20. und 21. November 2019 fand an der Deutschen Hochschule der Polizei eine Tagung zur Organisation des friedlichen Zusammenlebens im Spannungsfeld von Migration, Integration und Sicherheit statt. Rund 70 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis kamen auf Einladung der DHPol und des Deutsch-Europäischen Forums für Urbane Sicherheit auf dem Campus in Hiltrup zusammen.

Unter der Leitung des Präsidenten der Deutschen Hochschule der Polizei, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lange, sowie des stellvertretenden Vorsitzenden des Deutsch-Europäischen Forums für Urbane Sicherheit e.V. Christian Kromberg wurde intensiv über das Ob und das Wie urbaner Sicherheit im Spannungsfeld von Migration, Integration und einer wachsenden Kriminalitätsfurcht in der Gesellschaft diskutiert.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellten dazu ihre aktuellen Forschungsergebnisse insbesondere aus der Soziologie und Kriminologie vor. Vertreterinnen und Vertreter der Polizeibehörden sowie der Kommunen berichteten von ihren praktischen Erfahrungen bei der Schaffung von Sicherheit in den Städten. Auf diese Weise kam ein lebhafter und interdisziplinärer Austausch unterschiedlicher Perspektiven zu Stande.

Um die aktuellen Erfahrungen und Diskussionsergebnisse angesichts der politischen und praktischen Bedeutung des Themas einem breiten Adressatenkreis zur Verfügung zu stellen, ist ein Sammelband der Schriftenreihe „Studien zur Inneren Sicherheit“ mit den Ergebnissen der Tagung in Vorbereitung.

EN

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.