Inhalt anspringen

Profil

Fachprofil

In Lehre und Forschung liegen die Schwerpunkte des Fachgebietes II.4 an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in der strategischen und taktischen polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit, Verkehrsunfallbekämpfung, Verkehrsunfallopferbetreuung, integrativen Aufgabenwahrnehmung von Verkehrssicherheitsarbeit und Kriminalitätsbekämpfung sowie in der Evaluation verkehrspolizeilicher Maßnahmen in Allgemeinen und Besonderen Aufbauorganisationen.

Das Fachgebiet II.4 Verkehrswissenschaft und Verkehrspsychologie ist Teil des Departments II (Einsatzmanagement, Verkehrs- und Kommunikationswissenschaften) der Deutschen Hochschule der Polizei. Deutschlandweit wird an den Universitäten die Verkehrslehre mit unterschiedlichen Spezialisierungen gelehrt, bspw. mit Fokus auf soziologischen, psychologischen, ökologischen, ökonomischen und straßenbaulichen Fragestellungen. An der DHPol versteht sich die Verkehrslehre als Teildisziplin der Verwaltungswissenschaften, welche die verwaltungs- und polizeispezifischen Aufgaben und Anforderungen mit Erkenntnissen etablierter wissenschaftlicher Fachrichtungen (z.B. Psychologie, Kommunikationswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre) verbindet.

Kooperationen mit Universitäten, Fachhochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Behörden und Stakeholdern der (polizeilichen) Verkehrssicherheitsarbeit sollen national und international auf- und ausgebaut werden.

Lehre

Fortbildung

Forschung

Besonderheiten

EN

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.