Sprachauswahl

07 Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Polizeirecht einschließlich des internationalen Rechts und des Europarechts

Leiter

Foto: Dieter Kugelmann
Prof. Dr. Dieter Kugelmann
Telefon: +49 2501 806-437
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Profil

Das Fachgebiet 07 an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) ist mit Forschung und Lehre zu Themenfeldern des Polizeirechts, des Europarechts, des internationalen Rechts und insbesondere der Wechselwirkung zwischen internationalem und europäischem Recht im Rahmen der Gewährleistung von Sicherheit befasst. Die Schwerpunkte liegen unter anderem in der wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem Polizeirecht des Bundes und der Länder mit seinen Verknüpfungen zum Verfassungsrecht, dem Recht des öffentlichen Dienstes, sowie der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit in der Europäischen Union.

In der Lehre verantwortet das Fachgebiet 07 das Modul "Europäische Polizeiliche Kooperation und internationale Polizeiarbeit" und trägt insgesamt die rechtlichen Themen zu komplexen Lehrinhalten bei. Dabei spielt auch die "Internationale und interkulturelle Polizeiarbeit" eine große Rolle. Ein wesentliches Ziel ist es, in einer Reihe von Modulen des Masterstudiengangs den polizeilichen Führungskräften Kenntnisse über die Entwicklungen europäischer und internationaler polizeilicher Zusammenarbeit im Rahmen grenzüberschreitender Gefahrenabwehr und Strafverfolgung zu vermitteln. Diese Felder bilden auch den Schwerpunkt der Fortbildungsaktivitäten des Fachgebiets, bei denen zudem aktuelle Rechtsfragen des Polizeirechts und des Datenschutzes sowie das Recht des öffentlichen Dienstes behandelt werden.

In der Forschung befasst sich das Fachgebiet neben der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit in der Europäischen Union mit dem Europarecht im Allgemeinen. Schwerpunkte sind unter anderem das Auswärtige Handeln der Union, insbesondere die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik einschließlich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie der Entwicklungszusammenarbeit. Weitere Schwerpunkte bilden das Ausländer- und Asylrecht sowie das Datenschutz- und Informationsfreiheitsrecht. Das Völker- und Europarecht wird mit einigen spezifischen Akzentuierungen erforscht, die etwa das Migrationsrecht oder das Erbringen von Dienstleistungen einschließlich des Medienrechts betreffen. Im innerstaatlichen Bereich stehen die Informationseingriffe im Polizeirecht, insbesondere im Zusammenhang der (Tele-)Kommunikation sowie das Versammlungsrecht im Vordergrund des Interesses.

Auf dem Tätigkeitsfeld der Beratung von Akteuren aus Politik und Verwaltung sowie von Polizeieinrichtungen werden alle vorgenannten Themengebiete erfasst. Dabei werden Stellungnahmen zu Gesetzgebungsvorhaben abgegeben oder Gutachten zu praktisch relevanten Rechtsfragen erstattet. Zudem wirken der Leiter des Fachgebiets und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an parlamentarischen Anhörungen und in Expertengremien mit.

An den juristischen Fakultäten in der Bundesrepublik Deutschland gibt es keine weitere Professur für Polizeirecht und die Rechtsfragen von Sicherheit im zuvor beschriebenen Sinn und ebenso wenig eine Professur, die die internationale polizeiliche Zusammenarbeit als Schwerpunkt ausweist. Insofern handelt es sich um eine Spezialität und ein Alleinstellungsmerkmal der DHPol. Die Professur nimmt eine Brückenfunktion zwischen der klassischen wissenschaftlichen Disziplin des Polizeirechts und den polizeispezifischen Anforderungen wahr. Kooperationen mit Universitäten, Fachhochschulen sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowohl im nationalen als auch internationalen Bereich sollen auf- und ausgebaut werden.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Cornelia Alberts
Telefon: +49 2501 806-287
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Wissenschaftliche Mitarbeiter in Projekten

Harald Auerbach
Telefon: +49 2501 806-332
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Antonia Buchmann
Telefon: +49 2501 806-398
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Anna Flor
Telefon: +49 2501 806-398
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Birgitta Lodde
Telefon: +49 2501 806-342
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Marie-Christine Marx
Telefon: +49 2501 806-326
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Foto: Saniye Öcal
Dr. Saniye Öcal
Telefon: +49 2501 806-501
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Ines Thevarajah
Telefon: +49 2501 806-398
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Foto: Philip Weyand
Philip Weyand
Telefon: +49 2501 806-326
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Foto: Jakob Dalby
Jakob Dalby
Telefon: +49 2501 806-501
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Foto: Katharina Henze
Katharina Henze
Telefon: +49 2501 806-398
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Anna Huber
Telefon: +49 2501 806-451
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Foto: Christiane Rövekamp
Christiane Rövekamp
Telefon: +49 2501 806-326
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Studentische Hilfskräfte

Foto: Jana Bruns
Jana Bruns
Telefon: +49 2501 806-501
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Foto: Inga Maaske
Inga Maaske
Telefon: +49 2501 806-501
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Büro

Foto: Bärbel Everwin
Bärbel Everwin
Telefon: +49 2501 806-279
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Profil als PDF-Datei

Promotionsverfahren im Fachgebiet


Infoboxen

Mehr Sicherheit im Fußball - Verbessern der Kommunikationsstrukturen und Optimieren des Fandialogs

Logo SiKomFan

Kooperationspartner der Fachgebiete 06 und 07

Logo Zeiss

Zentrum für Europäische und Internationale Strafrechtsstudien

Prof. Dr. Arndt Sinn

Logo Universität Bielefeld

Universität Bielefeld

Prof. Dr. Christoph Gusy

Lernplattform Blackboard

Logo: Blackboard

Die DHPol setzt zur Unterstützung der Lehre die Lernplattform Blackboard ein. Der Zugang ist nur autorisierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern möglich.