Sprachauswahl

Polizeidirektor Heinz Albert Stumpen

Foto: Stumpen

Jahrgang 1958

Beruflicher Werdegang, Fortbildungen und Qualifikationen

seit 08/2013 Dozent
08/2013 - 09/2016 Fachgebietsleiter (komm.)
2008 - 2013 Polizeipräsidium Münster, Direktion Verkehr
Leiter Verkehrsinspektion und Leiter der Führungsstelle der Direktion Verkehr (Zugleichfunktion)
2005 - 2008 Kreispolizei Soest
Leiter Leitungsstab, u.a. Fachberater in Verkehrsangelegenheiten für den Abteilungsleiter Polizei
1999 - 2005 Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen (LAFP NRW)
Lehrender im Bereich der Führungsfortbildung für Führungskräfte des gehobenen Dienstes der Polizei des Landes NRW, u.a. konzeptioneller Aufbau, Umsetzung, Evaluation und Modulverantwortlicher für das Lernmodul „Operative Kompetenz“
1997 - 1999 Polizeiführungsakademie (jetzt Deutsche Hochschule der Polizei)
Ausbildung höherer Polizeivollzugsdienst
1995 - 1997 LAFP NRW
Ausbildung zum Qualitätsmanagement-berater und -auditor, anschl. Beratung Qualitätsmanagement und „Neue Steuerung“ für die Polizeibehörden PP Münster, PP Düsseldorf und PP Oberhausen, Zielgruppe gehobener und höherer Dienst
1993 - 1995 Höhere Landespolizeischule „Carl Severing“ Münster (jetzt LAFP NRW)
Qualifizierung zum Lehrtrainer „Integrierte Fortbildung“, anschl. Tätigkeit als Lehrtrainer und Supervisor für alle Polizeibehörden im Regierungsbezirk Düsseldorf
1991 - 1993 Kreispolizei Neuss
Leiter der Fortbildungsstelle und Trainer „Integrierte Fortbildung“
1990 Höhere Landespolizeischule „Carl Severing“ Münster (jetzt LAFP NRW)
Qualifizierung zum Trainer „Integrierte Fortbildung“
1989 - 1990 Kreispolizei Neuss
Sachbearbeiter „Einsatzangelegenheiten“ im Abteilungsstab
1988 - 1989 Polizeipräsidium Düsseldorf
Dienstgruppenleiter Einsatzleitstelle
1985 - 1988 Kreispolizei Neuss
Dienstgruppenleiter
1982 - 1985 Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Standort Duisburg
Studium, Abschluss Diplom-Verwaltungswirt
1980 - 1982 Polizeipräsidium Krefeld
Wach- und Wechseldienst
1978 - 1980 Ausbildung mittlerer Polizeivollzugdienst NRW

Zusätzliche externe Qualifikationen

1996 - 1997 Qualifizierung Qualitätsmanagementbeauftragter und Qualitätsmanagementauditor, RWTüV Cert Essen
1995 - 1996 Supervisorenausbildung am Kurt Lewin Institut für Psychologie, Hagen

Tätigkeiten in Gremien und Arbeitsgruppen

seit 2013 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für verkehrspolizeiliche Angelegenheiten (AG VPA),
Ansprechpartner Deutschland für den European Traffic Safety Council (ETSC)
2009 - 2011 Leiter der Teilarbeitsgruppe „Verkehrswegesofortfahndung“ durch die Landespolizei NRW in Kooperation mit der Bundespolizei in der NRW-Landesarbeitsgruppe „Teileinsatzakte EA Fahndung“
2009 – 2010 „Runder Tisch zu Grundsatzangelegenheiten zu Großraum- und Schwertransporten auf der Straße“
Besprechungen des Ministerium für Inneres und Kommunales NRW mit Vertretern von Polizeipräsidien mit Autobahnpolizei und Unternehmerverbänden
2006 Mitglied der Vorbereitungsgruppe FIFA-WM 2006 in Deutschland für den Bereich des (Autobahn-)Bezirks Arnsberg für die Vorbereitung von behördenübergreifenden verkehrspolizeilichen, präventivpolizeilichen und einsatztaktischen Maßnahmen im Zusammenhang mit den Spielen an den Spielorten in Nordrhein-Westfalen, insbesondere Dortmund

Forschung

seit 2009 „LaWida“ - Längsschnittliche Analysen der Wege in die Automobilität“:
Forschungsprojekt des Fachgebiets im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, in Kooperation mit den Innenministerien und den Verkehrssicherheitsberatern der Bundesländer Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen
2008 - 2009 Fahrradunfallstudie Münster:
Gemeinschaftsprojekt der Unfallforscher der Versicherer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, des Polizeipräsidiums Münster und der Universitätsklinik Münster unter Beteiligung aller Unfallkliniken

Veröffentlichungen/Vorträge


Infoboxen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos