Sprachauswahl

Prof. Dr. Thomas Görgen

Foto: Thomas Görgen

Beruflicher Werdegang

4/2008
Ernennung zum Professor an der Deutschen Hochschule der Polizei
ab 9/2007
Vertretung der Professur für Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention an der Deutschen Hochschule der Polizei
2002 – 2007
Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., Hannover, wissenschaftlicher Mitarbeiter
1996 Promotion zum Dr. phil an der Justus-Liebig-Universität Gießen
1991 – 2002
Justus-Liebig-Universität Gießen, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug
1988 – 1990
Universität Trier, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie

Lehre

1994-1996
Lehrbeauftragter am Fachbereich Polizei der Verwaltungsfachhochschule in Wiesbaden, Abteilung Gießen
1996-2003
Lehrbeauftragter an den Fachbereichen Rechtswissenschaften und Psychologie der Justus-Liebig-Universität Gießen
2005-2007
Lehrbeauftragter an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung, Bremen, Studiengang Polizeivollzugsdienst
2006-2008 Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim, Institut für Psychologie
Seit 2007
Deutsche Hochschule der Polizei, Münster

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Görgen, T. & Kraus, B. (2013). Subjektives Sicherheitsempfinden als polizeiliche Handlungsmaxime?. In A. Dessecker & W. Sohn (Hrsg.), Rechtspsychologie, Kriminologie und Praxis: Festschrift für Rudolf Egg zum 65. Geburtstag (S. 223-246). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle.
  • Bannenberg, B., Beelmann, A., Böhm, C., Görgen, T., Heinrichs, N., Lösel, F., Marks, E., Preiser, S., Scheithauer, H., Spiel, C., Undorf, E., Wagner, U. & Zick, A. (2013). Entwicklungsförderung und Gewaltprävention für junge Menschen: Impulse des DFK-Sachverständigenrates für die Auswahl & Durchführung wirksamer Programme - Ein Leitfaden für die Praxis. Bonn: Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention.
  • Rabold, S. & Goergen, T. (2013). Abuse and neglect of older care recipients in domestic settings - Results of a survey among nursing staff of home care services in Hanover (Germany). Journal of Adult Protection, 15 (3), 127-140.
  • Görgen, T. & Beaulieu, M. (2013). Critical concepts in elder abuse research. International Psychogeriatrics, 25 (8), 1217-1228.
  • Görgen, T. (2012). Sicher leben im Alter: Prävention von Misshandlung und Vernachlässigung älterer Pflegebedürftiger im familiären Umfeld. Polizei & Wissenschaft, Nr. 4/2012, S. 50-59.
  • Görgen, T., Rauchert, K. & Fisch, S. (2012). Langfristige Folgen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 6 (1), 3-16.
  • Greve, W. & Görgen, T. (2012). Kriminalität und Gewalt. In H.W. Wahl, C. Tesch-Römer & J.P. Ziegelmann (Hrsg.), Angewandte Gerontologie: Interventionen für ein gutes Altern in 100 Schlüsselbegriffen (S. 608-613). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Görgen, T (2012). Zum Stand der internationalen viktimologischen Forschung. In S. Barton & R. Kölbel (Hrsg.), Ambivalenzen der Opferzuwendung des Strafrechts: Zwischenbilanz nach einem Vierteljahrhundert opferorientierter Strafrechtspolitik in Deutschland (Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat, Bd. 53, S. 89-109). Baden-Baden: Nomos.
  • Görgen, T., van den Brink, H., Taefi, A. & Kraus, B. (2011). Was kommt, was geht, was bleibt, was tun? Ergebnisse einer Zukunftsstudie zur Jugendkriminalität. forum kriminalprävention, 2/2011, 44-48.
  • Sethi, D., Mitis, F., Görgen, T. & Kärki, F.U. (2011). Scale of the problem. In D. Sethi, S. Wood, F. Mitis, M. Bellis, B. Penhale, I. Iborra, A. Lowenstein, G. Manthorpe & F.U. Kärki (Eds.). European report on preventing elder maltreatment (pp.13-28). Copenhagen: World Health Organization Regional Office for Europe.
  • Görgen, T., van den Brink, H., Taefi, A. & Kraus, B. (2011). Jugendkriminalität im Wandel? Perspektiven zur Entwicklung bis 2020. Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Nägele, B., Böhm, U., Görgen, T., Kotlenga, S. & Petermann, F. (2011). Partnergewalt gegen ältere Frauen. Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T., Kraus, B. & Taefi, A. (2011). Jugendkriminalität im Jahr 2020: Perspektiven zur Entwicklung - Ansätze zur Prävention. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 22 (4), 412-416.
  • Görgen, T. & Penhale, B. (2011). Older women and domestic violence. Journal of Adult Protection, 13 (6), 291-293.
  • Görgen, T. (Hrsg.) (2010). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen. Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T. (2010). "Blicke über den Zaun": Befunde zur Viktimisierung in stationären Einrichtungen. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 480-492). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T. (2010). Die sicherste Zeit unseres Lebens? Altersbezogene Analysen der Polizeilichen Kriminalstatistik. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 67-92). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T. (2010). Misshandlung und Vernachlässigung in der Pflege - eine kriminologische Perspektive. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 492-510). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T. (2010). Sicherheitsgefährdungen im Alter - Schärfe- und Unschärfebereiche wissenschaftlicher Erkenntnis. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 511-520). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T., Bauer, R. & Schröder, M. (2010). Wenn Pflege in der Familie zum Risiko wird: Befunde einer schriftlichen Befragung pflegender Angehöriger. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 196-207). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T., Herbst, S. & Rabold, S. (2010). Jenseits der Kriminalstatistik: Befunde einer bundesweiten Opferwerdungsbefragung. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 122-174). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T., Mild, N. & Fritsch, N. (2010). "Rate doch mal, wer hier ist!": Täuschungsbasierte Eigentums- und Vermögensdelikte an älteren Menschen. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 92-121). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Nägele, B., Kotlenga, S., Görgen, T. & Leykum, B. (2010). Ambivalente Nähe: eine qualitative Interviewstudie zur Viktimisierung Pflegebedürftiger in häuslichen Pflegearrangements. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 208-480). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Rabold, S. & Görgen, T. (2010). Professionelle Pflege und ihre Schattenseiten: Befunde einer schriftlichen Befragung ambulanter Pflegekräfte. In T. Görgen (Hrsg.). Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen (S. 176-196). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T., Greve, W. & Hüneke, A. (2010). Delinquenz älterer Menschen: Deskriptive und normative Perspektiven. In K. Aner & U. Karl (Hrsg.). Handbuch Soziale Arbeit und Alter (S. 333-338). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Taefi, A., Kraus, B., van den Brink, H. & Görgen, T. (2010). Jugendkriminalität - gestern, heute, morgen?! Polizei heute, 2/2010, S.53-56.
  • Podnieks, E., Penhale, B., Goergen, T., Biggs, S. & Han, D. (2010). Elder mistreatment: An international narrative. Journal of Elder Abuse and Neglect, 22 (1-2), 131-163.
  • Görgen, T. (2010). Viktimisierung von Senioren - empirische Daten und Schlussfolgerungen für eine alternde Gesellschaft. In B. Frevel & R. Bredthauer (Hrsg.). Empirische Polizeiforschung XII: Demografischer Wandel und Polizei (S. 123-147). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Görgen, T. & Beaulieu, M. (2010). Criminological theory and elder abuse research - fruitful relationship or worlds apart? Ageing International, 35 (3), 185-201.
  • Biggs, S. & Görgen, T. (2010). Theoretical development in elder abuse and neglect. Ageing International, 35 (3), 167-170.
  • Görgen, T. (2010). Mythos Familiensolidarität? Gewalt gegen alte Menschen in der Familie In E. Völmicke & G. Brudermüller (Hrsg.). Familie - ein öffentliches Gut: gesellschaftliche Anforderungen an Partnerschaft und Elternschaft (S. 181-205). Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Görgen, T. (2010). Kriminalitäts- und Gewaltgefährdungen im höheren Lebensalter. Die Kriminalpolizei, Heft 3/2010, S. 18-22.
  • Görgen, T., Rauchert, K., Nägele, B., Kotlenga, S. & Rabold, S. (2010). Sicher leben im Alter? Ergebnisse einer Studie und Konzept eines Aktionsprogramms zur Förderung der Sicherheit älterer Menschen. Kriminalistik, 64 (11), 644-651.
  • Görgen, T. (2009). Viktimologie. In H.L. Kröber, D. Dölling, N. Leygraf & H. Saß (Hrsg.) Handbuch der forensischen Psychiatrie, Band 4: Kriminologie und forensische Psychiatrie (S. 236-265). Darmstadt: Steinkopff.
  • Görgen, T. & Rabold, S. (2009). Self-reported delinquency studies in Germany. In R. Zauberman (Ed.). Self-reported crime and deviance studies in Europe: Current state of knowledge and review of use (pp. 125-154). Brussels: VUBPRESS Brussels University Press.
  • Görgen, T & Rabold, S. (2009). Études de délinquance autoreportée en Allemagne. In R. Zauberman (Ed.). Les enquêtes de délinquance et de déviance autoreportées en Europe : État des savoirs et bilan des usages (pp. 121-147). Paris: L'Harmattan.
  • Görgen, T. (2009). "Rate mal, wer dran ist?" So schützen Sie sich vor Betrügern und Trickdieben. Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
  • Görgen, T., van den Brink, H., Taefi, A. & Kraus, B. (2009). "Jugendkriminalität2020": Grenzen und Chancen kriminologischer Prognoseforschung. Mepa Fachjournal (3), 15-20.
  • Görgen, T. & Rabold, S. (2009). Beyond law enforcement's perspective on crime: German studies on self-reported delinquency. In Informationszentrum Sozialwissenschaften (Ed.). Kriminalsoziologie + Rechtssoziologie, Band 2009/2 (S. 21-46). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.
  • GÖRGEN, T., HOFFMANN-HOLLAND, K., SCHNEIDER, H. & STOCK, J. (Hrsg.) (2008). Interdisziplinäre Kriminologie: Festschrift für Arthur Kreuzer zum 70. Geburtstag (2 Bände). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • GÖRGEN, T. (2008). Aus den Augen, aus dem Sinn? Die Viktimologie vor der Herausforderung "wenig sichtbarer Populationen". In T. GÖRGEN, K. HOFFMANN-HOLLAND, H. SCHNEIDER & J. STOCK (Hrsg.) Interdisziplinäre Kriminologie: Festschrift für Arthur Kreuzer zum 70. Geburtstag (Band 1, S. 161-177). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • GÖRGEN, T. & SCHRÖDER, D. (2008). Organisierte Kriminalität und Terrorismus - unvereinbare Phänomene oder gefährliche Allianzen? In INFORMATIONSZENTRUM SOZIALWISSENSCHAFTEN (Ed.). Kriminalsoziologie + Rechtssoziologie, Band 2008/1 (S. 10-25). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.
  • GÖRGEN, T. (2008). Misshandlung und Vernachlässigung älterer Menschen in privaten Pflegebeziehungen. In A. DESSECKER & R. EGG (2008). Gewalt im privaten Raum: aktuelle Formen und Handlungsmöglichkeiten (S. 125-152). Wiesbaden: Eigenverlag Kriminologische Zentralstelle.
  • RABOLD, S. & GÖRGEN, T. (2007). Misshandlung und Vernachlässigung älterer Menschen durch ambulante Pflegekräfte: Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ambulanter Dienste. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 40, 366-374.
  • GÖRGEN, T. (2007). Ältere und hochaltrige Gefangene - Herausforderung (und Entwicklungschance) für den Strafvollzug. Kriminalpädagogische Praxis, 35. Jg., Heft 45, 5-12.
  • HÖYNCK, T. & GÖRGEN, T. (2006). Tötungsdelikte an Kindern. In INFORMATIONSZENTRUM SOZIALWISSENSCHAFTEN (Ed.). Kriminalsoziologie + Rechtssoziologie, Band 2006/2 (S. 9-42). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.
  • PFEIFFER, C., GÖRGEN, T. & HÖYNCK, T. (2006). Gewalt gegen alte Menschen- ein Thema für das Familienrecht? In DEUTSCHER FAMILIENGERICHTSTAG E.V. (Hrsg.). Sechzehnter Deutscher Familiengerichtstag vom 14. bis 17. September 2005 in Brühl (S. 29-56). Bielefeld: Gieseking.
  • GÖRGEN, T. & GREVE, W. (2006). Alter ist kein Risikofaktor an sich für die Opferwerdung. In W. HEITMEYER & M. SCHRÖTTLE (Hrsg.). Gewalt: Beschreibungen - Analysen - Prävention (S.144-163). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  • GÖRGEN, T. & NÄGELE, B. (2006). Sexuelle Viktimisierung im Alter. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 39 (5), 382-389.
  • GÖRGEN, T. (2006). Nahraumgewalt gegen ältere und pflegebedürftige Menschen. In ZENTRALE GESCHÄFTSSTELLE POLIZEILICHE KRIMINALPRÄVENTION DER LÄNDER UND DES BUNDES & STIFTUNG DEUTSCHES FORUM KRIMINALPRÄVENTION (Hrsg.). Geborgenheit schenken, Schutz bieten: Sicherheit für Senioren: Expertenworkshop im Rahmen des 10. Deutschen Präventionstages 2005 zum Thema 'Ältere und pflegebedürftige Menschen als Opfer' (S. 11-33). Stuttgart: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes.
  • GÖRGEN, T., NÄGELE, B., HERBST, S. & NEWIG, A. (2006). Sexuelle Viktimisierung im höheren Lebensalter. In INFORMATIONSZENTRUM SOZIALWISSENSCHAFTEN (Ed.). Kriminalsoziologie + Rechtssoziologie, Band 2006/1 (S. 9-48). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.
  • GÖRGEN, T. (2006). "As if I just didn't exist" - Elder abuse and neglect in nursing homes. In A. WAHIDIN & M. CAIN (Eds.) Ageing, crime and society (pp. 71-89). Cullompton, UK: Willan.
  • GÖRGEN, T. (2005). Rückfallgefährdung und Gewaltrisiko bei exhibitionistischen Tätern - Forschungsstand und Forschungsbedarf. In INFORMATIONSZENTRUM SOZIALWISSENSCHAFTEN (Ed.). Kriminalsoziologie + Rechtssoziologie, Band 2005/1 (S. 9-48). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften. [leicht veränderter Nachdruck des KFN-Forschungsberichts Nr. 88 aus dem Jahr 2003].
  • PFEIFFER, C., HÖYNCK, T. & GÖRGEN, T. (2005). Ausweitung von DNA-Analysen auf der Basis einer kriminologischen Gefährlichkeitsprognose. Zeitschrift für Rechtspolitik, 38 (4), 113-117.
  • GÖRGEN, T. & GREVE, W. (2005). Alte Menschen in Haft: der Strafvollzug vor den Herausforderungen durch eine wenig beachtete Personengruppe. Bewährungshilfe, 52 (2), 116-130.
  • GÖRGEN, T. (2005). Nahraumgewalt im Alter: Opferrisiken und Optionen für gewaltpräventives Handeln. forum kriminalprävention, 5 (3), 13-16.
  • GÖRGEN, T. & HÜNEKE, A. (2005). Ältere Menschen als Opfer von Tötungsdelikten: Analysen auf der Basis der Polizeilichen Kriminalstatistik. In INFORMATIONSZENTRUM SOZIALWISSENSCHAFTEN (Ed.). Kriminalsoziologie + Rechtssoziologie, Band 2005/2 (S. 9-55). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.
  • GÖRGEN, T., NEWIG, A., NÄGELE, B. & HERBST, S. (2005). "Jetzt bin ich so alt und das hört nicht auf": Sexuelle Viktimisierung im Alter (KFN-Forschungsbericht Nr. 95). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.
  • GÖRGEN, T. & NÄGELE, B. (2005). Nahraumgewalt gegen alte Menschen - Folgerungen aus der wissenschaftlichen Begleitung eines Modellprojekts. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 38 (1), 4-9.
  • GÖRGEN, T. (2004). Ältere Menschen als Opfer polizeilich registrierter Straftaten (KFN-Forschungsbericht Nr. 93). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.
  • GÖRGEN, T. (2004). A multimethod study on elder abuse and neglect in nursing homes. Journal of Adult Protection, 6 (3), 15-25.
  • GÖRGEN, T. & NÄGELE, B. (2003). Ältere Menschen als Opfer sexualisierter Gewalt. (KFN-Forschungsbericht Nr. 89). Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.
  • GÖRGEN, T. (2003). Gewalt gegen ältere Menschen - Anmerkungen zur konzeptuellen Fassung eines neuen Forschungs- und Praxisfeldes. In E. KUBE, H. SCHNEIDER & J. STOCK (Hrsg.). Kriminologische Spuren in Hessen: Freundesgabe für Arthur Kreuzer zum 65.Geburtstag (Polizeiwissenschaftliche Analysen: Schriftenreihe der Verwaltungsfachhochschule in Wiesbaden, Bd. 2, S. 139-148). Frankfurt/M: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • GÖRGEN, T. (2003). Befunde zweier empirischer Forschungsprojekte zur Opferwerdung älterer Menschen. In R. EGG & E. MINTHE (Hrsg.). Opfer von Straftaten: kriminologische, rechtliche und praktische Aspekte (S. 179-193). Wiesbaden: Kriminologische Zentralstelle.
  • GÖRGEN, T. (2002). Abuse and neglect of elderly people in residential care. In M. OEHMICHEN, S. RITZ-TIMME & C. MEISSNER (Eds.). Aging: Morphological, biochemical, molecular and social aspects. (pp. 367-392). Lübeck: Schmidt-Römhild.
  • GÖRGEN, T., KRAUSE, S. & NÄGELE, B. (2002). Gewalt gegen ältere Menschen in nicht-institutionellen Settings: Inanspruchnahme eines telefonischen Beratungsangebots und forschungspraktische Fragestellungen im Rahmen von Beratungsevaluation und dokumentation. In T. KLIE, A. BUHL, H. ENTZIAN & R. SCHMIDT (Hrsg.). Das Pflegewesen und die Pflegebedürftigen: Analysen zu Wirkungen der Pflegeversicherung und ihrem Reformbedarf (Beiträge zur Sozialen Gerontologie und Altenarbeit, S. 342-359). Frankfurt/M. Mabuse Verlag.
  • GÖRGEN, T., KREUZER, A., NÄGELE, B. & KRAUSE, S. (2002). Gewalt gegen Ältere im persönlichen Nahraum: Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation eines Modellprojekts. (Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bd. 217). Stuttgart: Kohlhammer.
  • GÖRGEN, T. (2000). Gewalt gegen alte Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen. In R. JAKOB & W. FIKENTSCHER (Hrsg.). Korruption, Reziprozität und Recht: Grundlagenwissenschaftliche und rechtsdogmatische Forschungsbeiträge (Schriften zur Rechtspsychologie, Bd. 4, S.157-178). Bern: Stämpfli.
  • GÖRGEN, T. (2001). Stress, conflict, elder abuse and neglect in German nursing homes: A pilot study among professional caregivers. Journal of Elder Abuse and Neglect, 13 (1), 1-26.
  • GÖRGEN, T. & NÄGELE, B. (1999). Präventions- und Interventionskonzepte zur Problematik der Gewalt gegen ältere Menschen im persönlichen Nahraum. In R.D. HIRSCH & E.U. KRANZHOFF (Hrsg.). Prävention von Gewalt gegen alte Menschen: Im häuslichen Bereich und in Einrichtungen (Bonner Schriftenreihe "Gewalt im Alter", Bd. 3, S.13-64). Bonn: Eigendruck.
  • GÖRGEN, T. (1999). Erscheinungsformen und Bedingungen von Aggression und Gewalt in stationären Pflegeeinrichtungen. In BRUNNER, T. (Hrsg.). Gewalt im Alter: Formen und Ursachen lebenslagenspezifischer Gewaltpotentiale (Marburger Forum zur Gerontologie, Bd. 5, S.57-108). Grafschaft: Vektor Verlag.
  • GÖRGEN, T. (1999). Gießener Delinquenzbefragungen II - Ausweitung von Untersuchungsgegenständen und -methoden. In A. KREUZER, H. JÄGER, H. OTTO, S. QUENSEL & K. ROLINSKI (Hrsg.). Fühlende und denkende Kriminalwissenschaften: Ehrengabe für Anne-Eva Brauneck (S.117-140). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
  • WITTICH, U., GÖRGEN, T. & KREUZER, A. (1998). Wenn zwei das gleiche berichten.... Beitrag zur kriminologischen Dunkelfeldforschung durch vergleichende Delinquenzbefragungen bei Studenten und Strafgefangenen. Mönchengladbach: Forum-Verlag Godesberg.
  • GÖRGEN, T. (1997). Kriminalitätstheorien angehender Juristinnen und Juristen: eine attributionstheoretische Analyse. Bonn: Forum.
  • GÖRGEN, T., KREUZER, A. & KLEIN, L. (1995). Neue Befunde aus Gießener Delinquenzbefragungen. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 78, 264-276.
  • KREUZER, A., GÖRGEN, T., MÜNCH, V. & SCHNEIDER, H. (1994). Delinquenz im Systemvergleich. In K. BOERS, U. EWALD, H.J. KERNER, E. LAUTSCH & K. SESSAR (Hrsg.). Sozialer Umbruch und Kriminalität, Bd. 1 (S. 137-163). Bonn: Forum.
  • KREUZER, A., GÖRGEN, T., KRÜGER, R., MÜNCH, V. & SCHNEIDER, H. (1993). Jugenddelinquenz in Ost und West: Vergleichende Untersuchungen bei ost- und westdeutschen Studienanfängern in der Tradition Gießener Delinquenzbefragungen. Bonn: Forum.
  • KREUZER,A., GÖRGEN, T., RÖMER-KLEES, R. & SCHNEIDER, H. (1992). Auswirkungen unterschiedlicher methodischer Vorgehensweisen auf die Ergebnisse selbstberichteter Delinquenz. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 75, 91-104.
  • KÜHNE, H.H. & GÖRGEN, T. (1991). Die polizeiliche Bearbeitung von Umweltdelikten (BKA-Forschungsreihe, Bd. 23). Wiesbaden: Bundeskriminalamt.

Infoboxen